Die Geschäftszahlen erstes Halbjahr 2020 sind da!

Sehr gute Ergebnisse und stabiler Ausblick zur Jahresmitte

Die B-A-L Germany AG konnte ihren Wachstumstrend im ersten Halbjahr 2020 weiter fortsetzen. Der Wohnungsbestand erhöhte sich um 19,4% von 67 auf 81 Einheiten, die korrespondierende Wohnfläche stieg um 34,8% von 2.781 auf 3.749 Quadratmeter. Durch die deutlich gestiegene Fläche erhöhte sich der Mietumsatz parallel dazu auf 112.074 Euro (Vorjahr 74.190 Euro). Dies entspricht einer Steigerungsrate von 51%. Die Bilanzsumme beträgt nun 2,587 Mio. Euro nach 1,781 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn, welcher im Jahr zuvor noch mit Sonderaufwendungen aus dem Börsengang belastet war, konnte mit 2.241,51 Euro in die Pluszone vorrücken. Wir erwarten zum Jahresende weiterhin einen positiven Trend bei Umsatz und Gewinn.

Soweit die Zahlen. Insgesamt zeigt sich, dass unser Geschäftsmodell auch während einer Pandemie robust weiterlaufen kann, Erschwernisse bestehen teilweise in der Besichtigung von Liegenschaften – was zu höheren Leerständen geführt hat – und in verlängerten Behördenlaufzeiten. Nicht zuletzt konnten wir auch die im Dezember beschlossenen Kapitalmaßnahmen nicht umsetzen. Unsere Partner hatten durchweg andere Sorgen und der Kurs wurde arg in Mitleidenschaft gezogen.

Jedoch: Wo Schatten ist, ist immer auch Licht! Durch die zurückhaltende Investitionstätigkeit verfügen wir heute über eine prall gefüllte Liste mit Aquisitionen, die bereits gut ausverhandelt sind. Die Handwerker, denen ein Großteil ihrer Aufträge weggebrochen ist, haben wir in die leeren Wohnungen geschickt. Zu sehr interessanten Konditionen haben wir in Rekordzeit Renovierungen und kleinere Umbauten umgesetzt. Einige Beispiele haben wir Ihnen als Fotostrecke angehängt. In Zusammenarbeit mit unserem Verwaltungspartner IMMO-PLAN haben wir das Angebot an 360-Grad Panoramabildern massiv ausgebaut. Damit ist für den Großteil der Vermietungsobjekte nun auch eine virtuelle Besichtigung möglich. Sie sehen, every cloud has a silver lining.

Durch alle diese Maßnahmen sind wir heute in die Lage, gezielte Mietpreisanpassungen durchzuführen. Wir steigern damit langfristig unsere Einnahmen breit durch unser Portfolio. Nach Lockerung der Kontaktbeschränkungen kommen nun auch unsere Neuvermietungen wieder in Fahrt. Unsere Einheiten am Hochschulstandort in Mittweida konnten zum Semesterwechsel bereits wieder komplett vermietet werden. Der im ersten Halbjahr erhöhte Leerstand sank so wieder auf unter 10%. Auch in den nächsten Wochen rechnen wir mit umfangreichen Neuvermietungen, 

Zur aktuellen Geschäftslage können wir von einem stabilen Umfeld berichten. Da die Refinanzierung an den Kapitalmärkten schwieriger geworden ist, planen wir einen Großteil des Wachstums mit Fremdkapital abzudecken. Im weiteren Jahresverlauf planen wir hierzu die Aufnahme von Bankdarlehen in der Größenordnung von 1,5 Millionen Euro. Wir haben aktuell Zugriff auf Neugeschäft in Höhe von etwa 1 Mio. Euro, welches wir sukzessive abwickeln wollen.  

Weiterhin ist die B-A-L Germany AG auf Zielkurs für das Geschäftsjahr 2020 eine Dividende ausschütten zu können.

Falko Zschunke

– Der Vorstand –

Zwischenbericht Q2-20

  • 51 % Umsatzwachstum
  • 34 % Flächenzuwachs
  • 19 % Bestandsausweitung
  • Gewinnschwelle erreicht
  • Modernisierungswelle
1772
1767
1764
1763
1822
1197
1202
1366
1717
1819
1196
1193

Zurück
Weiter

Menü schließen